Ergotherapie bei der Arbeit

Ergotherapie

Die Ergotherapie unterstützt Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind.

Behandlungsspektrum Ergotherapie

Motorisch funktionelle Behandlungen (MOFU) ( Ergotherapie )
Sensomotorisch perzeptive Behandlungen (ESP)
Psychisch funktionelle Behandlungen (PFS)
Hirnleistungstraining (HLT)
Hausbesuche


Ergotherapie in der Pädiatrie (Kinderheilkunde)

Eine Ergotherapie für Kinder kann aus verschiedensten Gründen notwendig bzw. sinnvoll sein.

  • Störungen der Grob- und Feinmotorik (zum Beispiel in der Malentwicklung oder Stifthaltung)
  • Lernstörungen aller Art
  • Koordinationsstörungen
  • Defizite in der Selbstständigkeit
  • AD(H)S
  • Motorische Unruhe
  • Geringe Fähigkeit Bewegungen und Handlungen zu planen
  • Schwierigkeiten bei der motorischen Anpassung und Umstellung
  • Sprachauffälligkeiten
  • Geschwächter Haltungshintergrund

Weitere Informationen finden Sie hier: Ergotherapie für Kinder


Preisliste Ergotherapie

Angebote

LeistungDauerPreis
MOFU
Motorisch-funktionelle-Behandlung
30 min.30,00 €
ESP
Sensomotorisch-perzeptive-Behandlung
45 min.40,00 €
PFS
Psychisch-funktionelle-Behandlung
60 min.50,00 €
HLT
Hirnleistungstraining
30 min.35,00 €
HB
Hausbesuch
Anfahrtspauschale Witten11,00 €

Wir arbeiten im Vergleich zu vielen anderen Praxen noch für den Patienten und nehmen uns die Zeit, die Sie und wir benötigen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Die Behandlungsdauer beträgt bei allen unten aufgeführten Leistungen mindestens 30 Minuten. ESP liegt bei mindestens 45 Minuten und PFS sogar bei einer Behandlungsdauer von 1 Stunde!


Impressionen


Definition Ergotherapie

Die Ergotherapeuten unterstützen und begleiten Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

Ziel der Ergotherapie ist in allen Einsatzbereichen gleich: eine zufriedenstellende Ausführung alltäglicher Handlungen und die damit verbundene selbstbestimmte Teilhabe am sozio-kulturellen Leben. Das wird erreicht durch Verbesserung, Wiederherstellung oder Kompensation der beeinträchtigten Fähigkeiten und Funktionen. Neben geeigneten Übungen soll auch der Einsatz von Hilfsmitteln dazu beitragen, dass die Umwelt an die verbleibenden Fähigkeiten angepasst wird und so ein Optimum an Rehabilitation erreicht wird.

Die Ergotherapie kann bei Schwierigkeiten im Alltag für Menschen in allen Altersklassen verordnet und bei uns professionell behandelt werden.

Auch für die Behandlung von Kindern haben wir einen Raum geschaffen. Unser Team ist speziell auf die Behandlung von Kindern mit Entwicklungs-Problemen, traumatischen Erfahrungen oder psychischen Erkrankungen ausgerichtet. Die Arbeit mit Kindern stellt nicht nur einen wichtigen Aspekt der Ergotherapie dar, sondern auch unserer Praxis.

Geschichte der Ergotherapie

Der Beruf des Ergotherapeuten entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA und wurde von unterschiedlichen Berufsgruppen wie Ärzten, Sozialarbeitern, Krankenschwestern, Künstlern, Handwerkslehrern und Architekten unabhängig voneinander entwickelt.

In Deutschland entwickelte sich der Beruf Ergotherapeut aus der Zusammenlegung von Beschäftigungstherapieund Arbeitstherapie. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelte Hermann Simon 1924 eine arbeitstherapeutische Theorie zur Behandlung psychisch Kranker. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in Deutschland durch britische Krankenschwestern und zur Versorgung der an Psyche und Körper verwundeten deutschen Soldaten und Zivilisten erstmals beschäftigungs- und arbeitstherapeutische Verfahren und Methoden angewendet. In Deutschland wurde 1953 die erste Lehreinrichtung für Beschäftigungstherapie in Hannover im Annastift gegründet. 1999 wurden die bis dahin gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut geändert. Die aktuelle gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung lautet Ergotherapeut.

 

 

Weitere interessante Links: