privatpatienten - geld-therapiezentrum-branscheidt

Privatpatienten

Alle Informationen für Privatpatienten

Aktuelle Informationen (Privatpatienten)

Preisanpassungen 2018

  • Ab dem 01.01.2018 werden wir die Preise für alle Privatpatienten einheitlich anpassen. Ganz gleich ob mit oder ohne Beihilfe.
  • Als Basis für die Honorarsätze nimmt die GebüTH den Kassensatz der GKV (Gesetzliche Krankenkassen)
  • Wir nehmen zur Berechnung unserer Preise den 1,8 fachen Satz der Gesetzlichen Krankenkasse.
  • Behandlungen im Bereich der Physio- und Ergotherapie bei Privatpatienten sind nicht durch eine Gebührenordnung oder der GOÄ geregelt. Dadurch gilt das BGB im Sinne des Dienstvertrages.

Preisliste Privatpatienten 2018


Weitere Informationen

  • Preisgestaltung in der Therapie

    Zielsetzung Freiberufler in Deutschland sind in Ihrer Preisgestaltung nicht vollkommen frei, sondern durch gesetzliche und/oder berufsständische Gebührenordnungen dazu verpflichtet, ihre Honorare in diesem Rahmen vorhersehbar, nachvollziehbar und damit transparent zu gestalten. Privatpatienten

    Nur die freiberuflich tätigen Logopäden, Stimm-, Sprech- und Sprachheiltherapeuten, Ergo- und Physiotherapeuten sowie Podologen haben keinen solchen formalen Rahmen. Dennoch muss die Preisgestaltung für den Patienten nach dem Patientenrechtegesetz nachvollziehbar und einsehbar sein.

    Der Preis für eine Therapie muss also theoretisch immer wieder zwischen Heilmittelerbringer und Patient ausgehandelt werden. Ein Zustand, der das Verhältnis zwischen Patient und Therapeut zum Teil erheblich belastet. Denn weder Therapeuten noch Patienten können sicher vorhersagen, bis zu welcher Höhe Private Krankenversicherungen die Kosten der Therapie übernehmen. Dieser ungeregelte Zustand führt im Ergebnis dazu, dass Kostenträger über ihre versicherten Patienten regelmäßig versuchen den Preis für Therapie zu drücken. Ist eine Einigung über die Höhe des Preises nicht möglich wird der Streit bis vor die zuständigen Gerichte getragen, deren vorsitzende Richter letztlich ebenso wenig wissen, wie ein angemessener Preis für Heilmitteltherapie festgelegt werden kann.

  • Urteile Privatpatienten

Immer wieder versuchen private Krankenversicherungen, die Erstattung der von Therapeuten in Rechnung gestellten Honorare zu kürzen. Oftmals zahlen die Versicherungen auch gar nicht.Nicht selten wendet sich der Privatpatient dann an den Therapeuten – zum Beispiel mit der Frage, was “ortsübliche” Preise sein sollen oder dem Vorwurf, dass die Therapie “zu teuer” war.Hier finden Sie Urteile und Quellen verschiedener rechtlicher Instanzen rund um das Thema Privatpreise, deren Abrechnung und der Kostenrückerstattung durch die Versicherung. Sie belegen: Eine Kürzung ist oftmals rechtswidrig!